Wer wir sind

Das seit fast 100 Jahren in Familienbesitz befindliche Landwirtschaftsunternehmen Peri erstreckt sich über circa 80 Hektar Land, die größtenteils in der Gemeinde Quattro Castella und ein Teil in Montecavolo, einem Ortsteil von Quattro Castella, liegen.

Auf dem Land werden Weinberge mit gebietstypischen Reben angebaut: Lambrusco, Grasparossa, Lambrusco Marani, Lambrusco Maestri, Marzemino, Malbo Gentile, Croatina und aromatischer Malvasia, ausschließlich Guyot-Erziehung und Sylvoz- sowie Casarsa-Schnitt. Die gelesenen Trauben werden zur Genossenschaftskellerei Puianello gebracht, während ein kleiner Anteil im Haus zu Wein verarbeitet wird.

Auf den übrigen Ländereien wird Futtergetreide und Weizen angebaut: Das geerntete Futtergetreide wird zu Heu verarbeitet und zur Stallgenossenschaft gebracht, wo circa 900 Tiere – darunter Kühe, Rinder, Jungrinder und Kälber – gezüchtet werden. Die Milch wird wiederum an den genossenschaftlichen Milchbetrieb Centro Ghiardo abgegeben, der zu den modernsten und größten des Einzugsgebiets des Parmiggiano-Reggiano zählt.
Der Landwirtschaftsbetrieb besitzt auch drei Fotovoltaikanlagen: eine am Boden installierte, die sich über circa 1 Hektar Land erstreckt und zwei auf dem Dach. Der Agrotourismus „La Vigna die Peri“ liegt im ausgedehnten Unternehmenskörper und blickt auf die vier Mathilde-Hügel. Besucher haben hier die Möglichkeit, Spaziergänge im Umkreis des Unternehmens zu machen oder Ausflüge in die nahe und geschichtsträchtige Hügellandschaft zu unternehmen.